MARKTFORSCHUNG

IN AFRIKA

Seit 2005 führen die drei comperis Geschäftsführerinnen qualitative (Fokusgruppen, ethnografische Interviews) und quantitative (CAPI, CATI) Marktforschungsprojekte auf dem afrikanischen Kontinent durch. Im Fokus stehen aufgrund ihrer geografischen Lage, Bevölkerungszusammensetzung und wirtschaftlichen Situation dabei die Länder Ägypten, Nigeria, Kenia und Südafrika.

 

Für die Durchführung von Marktforschungsprojekten auf dem afrikanischen Kontinent spricht eine Reihe von Argumenten:

Einblicke vor Ort

Um ein Verständnis für die Einstellungen und Verhaltensweisen afrikanischer Konsumenten zu entwickeln, ist Forschung vor Ort unerlässlich, da sich Consumer Insights vor dem Hintergrund kultureller Unterschiede nicht einfach von einem Land auf das andere übertragen lassen.

Steigendes Wirtschaftspotential

Einige afrikanische Länder haben in den letzten Jahren einen wirtschaftlichen Aufschwung erfahren und verfügen über eine schnell wachsende Mittelschicht sowie einen hohen Anteil junger Menschen in der Bevölkerung, die für eine steigende Nachfrage nach neuen Technologien, Konsumgütern sowie Statusprodukten verantwortlich sind.

Günstige Marktbedingungen

Im Gegensatz zu den gesättigten Märkten in Europa und Nordamerika ist der Wettbewerb in vielen afrikanischen Ländern noch überschaubar und bietet großes Potential für den Markteinstieg sowie vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten für die Positionierung von Marken und Produkten.

Um ein Verständnis für die Einstellungen und Verhaltensweisen afrikanischer Konsumenten zu entwickeln, ist Forschung vor Ort unerlässlich, da sich Consumer Insights vor dem Hintergrund kultureller Unterschiede nicht einfach von einem Land auf das andere übertragen lassen.

Einige afrikanische Länder haben in den letzten Jahren einen wirtschaftlichen Aufschwung erfahren und verfügen über eine schnell wachsende Mittelschicht sowie einen hohen Anteil junger Menschen in der Bevölkerung, die für eine steigende Nachfrage nach neuen Technologien, Konsumgütern sowie Statusprodukten verantwortlich sind.

Im Gegensatz zu den gesättigten Märkten in Europa und Nordamerika ist der Wettbewerb in vielen afrikanischen Ländern noch überschaubar und bietet großes Potential für den Markteinstieg sowie vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten für die Positionierung von Marken und Produkten.

WARUM

COMPERIS ?

Gute Gründe für die Zusammenarbeit mit comperis bei Afrika-Projekten:

Alle drei Geschäftsführerinnen verfügen über langjährige Erfahrung mit Marktforschungsuntersuchungen in Afrika sowie Branchenkenntnisse, die speziell für die afrikanischen Märkte interessant sind.

 

comperis arbeitet mit lokalen Marktforschungsinstituten zusammen, um die länderspezifischen Besonderheiten des Marktes und den kulturellen Hintergrund (Religion, Geschichte, Ethnizität) einzubeziehen.

Durch die langjährige Tätigkeit auf dem afrikanischen Kontinent verfügt comperis über ein Netzwerk sorgfältig ausgewählter Partnerinstitute, die unsere Anforderungen an Qualität, Zuverlässigkeit und Flexibilität erfüllen.

 

Jedes Projekt wird von einer unserer Geschäftsführerinnen betreut; wenn es das Budget zulässt, erfolgt die Projektbetreuung auch gerne vor Ort, um Qualitätsstandards zu garantieren (persönliches Briefing, Supervision) und Insights direkt mit den lokalen Forschungspartnern zu diskutieren.

comperis bietet ein Komplettpaket, d.h. Übernahme aller Tätigkeiten rund um das Projekt (Auswahl des lokalen Instituts, Setup, Koordination, Supervision, Analyse, Berichterstellung) sowie durchgängige Projektbetreuung (auch vor Ort) und minimiert somit den zeitlichen Aufwand für seine Kunden.

Knowhow

Alle drei Geschäftsführerinnen verfügen über langjährige Erfahrung mit Marktforschungsuntersuchungen in Afrika sowie Branchenkenntnisse, die speziell für die afrikanischen Märkte interessant sind.

 

comperis arbeitet mit lokalen Marktforschungsinstituten zusammen, um die länderspezifischen Besonderheiten des Marktes und den kulturellen Hintergrund (Religion, Geschichte, Ethnizität) einzubeziehen.

Qualitätssicherung

Durch die langjährige Tätigkeit auf dem afrikanischen Kontinent verfügt comperis über ein Netzwerk sorgfältig ausgewählter Partnerinstitute, die unsere Anforderungen an Qualität, Zuverlässigkeit und Flexibilität erfüllen.

 

Jedes Projekt wird von einer unserer Geschäftsführerinnen betreut; wenn es das Budget zulässt, erfolgt die Projektbetreuung auch gerne vor Ort, um Qualitätsstandards zu garantieren (persönliches Briefing, Supervision) und Insights direkt mit den lokalen Forschungspartnern zu diskutieren.

Arbeitserleichterung

comperis bietet ein Komplettpaket, d.h. Übernahme aller Tätigkeiten rund um das Projekt (Auswahl des lokalen Instituts, Setup, Koordination, Supervision, Analyse, Berichterstellung) sowie durchgängige Projektbetreuung (auch vor Ort) und minimiert somit den zeitlichen Aufwand für seine Kunden.